Backlinkseller

seo-411385__180Backlinkseller gibt es schon eine ganze Weile, was auch einen guten Grund hat. Backlinkseller ist eine Linkverkauf- und Linkkauf-Plattform, wo man demnach Links mieten, kaufen und verkaufen kann. Auf diese Weise bringen viele Menschen ihre Homepages nach vorne. Für Google sind Backlinks sehr wichtig und deshalb ist es insbesondere bei Projekten, auf die kaum jemand verlinkt wichtig, Links zu generieren. Generell geht es ja immer darum, Geld zu verdienen und die Möglichkeit des Backlinksellers ist ein besonders interessanter Teil im Bereich SEO. Wenn man erst mal bei Backlinkseller angemeldet ist, kann man Geld verdienen. Es erscheinen einige Menü-Punkte und man sollte sich zunächst mal zurecht finden. Textlinks anbieten ist nur für diejenigen wichtig, die Backlinks auf eigenen Seiten anbieten und damit schließlich Geld verdienen. Man muss dann eine URL angeben, auf der man Backlinks vermieten möchte. Die Domain muss dann aber einen PageRank aufweisen und muss zudem mindestens ein halbes Jahr alt sein. Darüber hinaus dürfen nur Seiten verwendet werden, die deutschsprachig und mit einem Impressum versehen sind. Auch bei den Inhalten muss man ein bisschen aufpassen und darf keine Inhalte teilen, die rassistisch oder illegal sind. Lediglich qualitativ hochwertige Seiten dürfen hier angeboten werden. Zudem gibt man einen Minimum Preis an, den man für einen Backlink bekommen möchte. Die Seite selbst wird ebenfalls eine Berechnung durchführen und nur Preise, die über dem Wert liegen, werden auch angezeigt und können verkauft werden. Zudem muss man angeben, wie viele Backlinks man pro Seite maximal vermieten möchte. Hierbei können zwischen 1 und 4 Backlinks verkaufen. Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Kategorien, die man auswählen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man auswählen kann, aus welchem Themenbereich man den Backlink überhaupt akzeptieren möchte. Unseriöse Buchungsanfragen kann man dann einfach entfernen. Unterseiten, die bestimmte Zeichenketten enthalten, können zudem von der Vermietung ausgeschlossen werden. Wenn man sich eine Homepage eingerichtet hat, kann der Backlinkseller diese prüfen und sie freischalten. Sobald die Seite freigeschaltet wurde, geht es an den Einbau des Codes. Es gibt verschiedene Varianten, wie man hierbei vorgehen kann. Es gibt auch einen allgemeinen PHP-Code, den man einbauen kann. Zudem gibt es Plugins für WordPress und Joomla sowie Board und phpBB. Die eigene Homepage muss aber auch PHP-Unterstützung bieten, weil die Backlinks automatisch angezeigt werden. Manuell kann hier nichts eingebaut werden. Es kann immer ein paar Wochen dauern, bis die Unterseiten richtig indexiert werden und die Buchungen demnach beginnen können. Wenn die erste Buchung eingetroffen ist, kann diese zugesagt oder abgelehnt werden. Man ist zu nichts verpflichtet.

Posted in webdesign | Leave a comment